Türkischer Sportverein Calw
Herzlich Willkommen / Hoşgeldiniz

Pleite im letzten Heimspiel

"

'Pleite im letzten Heimspiel'


Türkischer SV Calw – Spvgg Bad Teinach-Zavelstein

Nach dem besiegelten Abstieg ist unserer Mannschaft am gestrigen Sonntag kein Sieg im letzten Heimspiel dieser Saison gelungen. Gegen die Spvgg Bad Teinach-Zavelstein gab es eine unnötige 1:2-Niederlage für die Mannschaft von Trainer Faruk Baki.

In der ersten Halbzeit dominierten unsere Jungs die Partie und kamen durch Salih zu guten Tormöglichkeiten. Allerdings hatten die Gäste die klareren Torchancen. Erst brachten sie den Ball nach einem kapitalen Fehler unseres Torwarts Birol Calayir aus nicht mal einem Meter nicht im Tor unter; dann scheiterte der Stürmer der Teinacher gleich zwei mal am diesmal glänzend aufgelegten Birol Calayir, der so seinen Fehler wieder wettmachen konnte.In der Nachspielzeit belohnten sich unsere Jungs für ihr dominantes Auftreten und erzielten durch einen hervorragenden Sololauf von Yasin Üstün das 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit tauchten die Gäste wieder gefährlich vor dem Tor auf, doch auch diesmal war Birol Calayir zur Stelle. In der folgenden Zeit waren es wieder unsere Jungs, die das Spiel dominierten, ohne sich dabei aber gefährliche Torchancen herauszuspielen. Dies sollte sich in der 68. Minute durch den Ausgleichstreffer der Gäste rächen.
In den letzten 20 Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst hatte die Spvgg Bad Teinach-Zavelstein die große Chance zur Führung, doch Birol Calayir bekam im letzten Moment noch die Hand hoch und konnte klären. In der 86. Minute gab es dann Aufregung im anderen Strafraum, als der eingewechselte Tevfik Kuskaya den Ball nach einem Freistoß ins Tor beförderte. Obwohl der ansonsten gute Schiedsrichter auf Tor entschied, nahm er seine Entscheidung nach Protesten der Gästespieler wieder zurück. Es war eine krasse Fehlentscheidung, da der Torwart der Gäste durch seine eigenen Vorderleute im 5-Meterraum behindert wurde. Unsere Mannschaft zeigte sich geschockt von dieser Entscheidung und das nutzten die Teinacher eiskalt aus eine Minute später und erzielten mit einem schönen Konter das 1:2, was gleichzeitig auch der Endstand war. Mit diesem Sieg konnte der Aufsteiger endgültig den Klassenerhalt sichern.

Letztendlich war es dieses Spiel ein Spiegelbild der kompletten Saison. Obwohl man zu weiten Teilen der Partie das dominantere und technisch versiertere Team war, musste man sich letztendlich wieder geschlagen geben, da man die eigenen Torchancen nicht nutzen konnte und mit Unaufmerksamkeiten den Gegner das Toreschießen sehr leicht machte.


Birol Calayir 02.06.2014